Urlaub vorbei

Seltsamerweise geht die Heimreise gefühlt schneller als die Anreise.

Warum ist das so?

Man hat eine Menge Gesprächsstoff dabei und neue Themen.
Wir unterhalten uns als hätten wir uns ewig nicht gesehen, dabei waren wir jede Minute zusammen – aber eben wo anders und unter anderen Bedingungen.

Wir erleben, wie in jedem Urlaub Humorvolles und Pannenreiches. Doch was soll´s… wir haben ihn wieder gut überstanden und freuen uns auf zuhause.

Eine Antwort auf „Urlaub vorbei“

  1. Der Alltag, die täglichen Aufgaben, das immer gleiche Denken, die Routine, die schon morgens beginnt, all dies zieht uns oft zu schnell wieder in seinen Bann. Den Urlaub zu Hause fortsetzen, müsste die Devise sein. Es waren ja sehr heilsame Erfahrungen aus dem Urlaub, die das Leben in der Ferne so leicht machten. Mit wie wenig man im Grunde auskommt, wenn man unterwegs ist! So vieles haben wir zu Hause gelassen. Es hat uns nicht gefehlt.

    Was vor unseren Augen aufgetaucht ist, konnten wir nicht alles gleich verarbeiten. In der Nachbetrachtung verstehen wir manches besser. Bei einem Schriftsteller wie Jean Paul, um den ich bisher immer einen großen Bogen gemacht hatte, wegen seiner vermeintlichen Sperrigkeit, hat sich mir ein Zugang eröffnet, seit wir in Joditz auf ihn gestoßen sind. Wir sind in Strittmatters Laden in Bohsdorf gewesen und werden uns den Dreiteiler von Jo Baier ansehen. Wir waren der Kohle auf der Spur, waren in einer stillgelegten Brikettfabrik und haben gesehen, wie aus Landschaftswunden, den Abbaumulden, neue Seen entstehen.

    Und immer waren es auch Begegnungen mit Menschen, die uns in Erinnerung bleiben werden. An das Ehepaar aus Aachen, das quer durch Deutschland bis nach Görlitz gewandert ist. An die Campingnachbarn aus Zwickau, die sich regelmäßig gemeinsam an verschiedenen Orten treffen und feiern. An die Frau in Görlitz, die auf Besuch in ihrer alten Heimat war und trotz mancher Schicksalsschläge ihren Glauben nicht verloren hat. Ich habe für mich wieder mal gesehen: So kann man auch leben. Auch das sind Lebensentwürfe, die auf ihre Weise gelingen. Das macht beschwingt und erfrischt uns zuhause – und das ganz ohne Wehmut, weil der Urlaub vorbei ist. Wir schwelgen noch in den gemeinsamen Erinnerungen. Wir scherzen und amüsieren uns nicht wenig. Wir erstellen Filme und Texte, sehen sie uns gemeinsam an und lesen einander vor. Auch ein Urlaub macht Arbeit, aber es ist eine schöne, anregende Beschäftigung, die das Leben bereichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.