Was ist dran am Camping

Man hat sein eigenes Domizil dabei, kann von einem Ort zum andern reisen.
Bekommt immer wieder neue Nachbarn und es verändert sich um einen herum immer wieder alles, während man sich selbst in Gelassenheit übt.

Lesen, schreiben, essen, trinken, spielen, spazieren, radeln, Städtetouren, miteinander reden, abspülen, Müll entsorgen, Wasser auffüllen, Abwasser wegbringen.


Was ist anders als zuhause?

Alles und Nichts!

Die Wand

Gestern sah ich zum 2. Mal den Film an: „Die Wand“ von Marlen Haushofer (Autorin). Erst kürzlich dachte ich an den Film, als ich die Schauspielerin sah. Ich suchte nach ihrem Namen aber wie sollte ich sie finden, wenn ich ihn nicht weiß. Und gestern, siehe da, wie durch ein Wunder, durfte ich den Film nochmal sehen.

Der Film zeigt die Widersinnigkeit und das Eingeschränktsein des Lebens, genial dargestellt durch Martina Gedeck.

Heute – Ab in den Urlaub – ich freue mich darauf!

Wenn Merkel geht

Merkel geht
wohin weiß keiner
Mut wird kleiner

Armin Laschet
glaubt an dich
nicht an sich

Annalena Baerbock
enge Kleidung
vielleicht Scheidung

Olaf Scholz
Randfigur
warte nur.

iwi