Urlaub in Traben Trarbach

Die Wohnung ist wie ein kleines Paradies in dem ich mich geborgen fühle.

„Alles ist immer schön“ , heißt das Buch das ich lese. Erinnerungen werden wach.
Dazu ein paar Zeilen…

Das Bild an der Wand in dem schwarzlackierten Rahmen macht mir Angst. Es zeigt einen schwarzen Mann mit Mantel und Spitz Hut auf einem Boot. Ich frage Oma nach dem Bild und sie erzählt, dass ein Verwandter es malte. Der schwarze Rahmen war bei einem Bombenangriff von einem Granatsplitter gestreift worden. Später erkannte ich, dass es gar kein Mann war, der auf dem Boot stand. Es war ein Segelschiff, das herrenlos durch die Nacht trieb. Das Mondlicht spiegelte sich glitzernd.

Der Verwandte Maler, von ihm habe ich nie viel gehört… vermutlich eine dunkle Geschichte.

Geburtstag

Es drängt sich mir die Frage auf, wann das Leben beginnt.
Ist es der Tag an dem man gezeugt oder geboren wird?
Die Bibel spricht von der Zeugung, wenn es um die Nachkommen geht.

Das sollte uns zu denken geben.

Nicht können oder nicht wollen

Wenn man einen Handwerker bestellt, will man gerne, dass alles gut klappt.
Derjenige, der sich freundlich bemüht, bekommt Verständnis, selbst wenn er die Zeit überschreitet, mit der man gerechnet hat.

Einer Konfrontation, die mit einem Vorwurf beginnt, ist abzuraten,
denn der Fachmann könnte zurück fragen: Willst du mir meinen Job erklären?

Gegenseitiger Respekt erfordert aber auch gegenseitiges Vertrauen. Wer zuviel Mist erlebt hat, kann weniger vertrauen aber er kann im Gespräch herausfinden, wie ernst es dem Fachmann ist, gute Arbeit zu leisten.

Erkenntnis am Morgen

Wir Menschen sind rücksichtslos
und haben allesamt Vergebung nötig.

Jesus hat unsere Schuld bezahlt
IHM gebührt der Dank

Das macht demütig.

Kinderbesuch tut gut

Es gibt nichts schöneres für meine Seele als fröhliche Kinder.
Wenn sie sich angenommen fühlen, entwickeln sie Kreativität und Fröhlichkeit.

Heiße Tage

16. Juni 2021 – 5:37 h

Nun ist es doch besser zuhause zu bleiben, denn wo ist es schöner als hier am See, wenn 32°C angesagt sind. Wir wollten eigentlich in Urlaub fahren.

Der Rasenroboter scheint auch seine Macken aufgegeben zu haben und tut seine Arbeit. Die Andacht ist geschrieben, der Daumen und das Armgelenk verbunden… und da hab ich neulich noch gedacht, wohin mit den ganzen abgelaufenen Erste-Hilfe Inhalten…

abgelaufene Artikel

Fazit: Lerne geduldig zu sein – Heilung braucht Zeit

Ein verflixter Tag

Eleonor wacht mit Schmerzen auf. Die Hand, mit der sie sich beim ungewollten Kniefall abstützte, wird doch nicht gebrochen sein, dachte sie. Wegen des Rasenroboters hatte sie und ihr Mann am Vortag ziemlichen Aufwand betrieben, weil das Ding immer wieder falsch in die Station fuhr. Gleich nach dem Aufstehen nimmt sie den Salbenverband von der Hand und sieht nach dem Roboter. Der ist nirgends auf dem großen Grundstück zu sehen und wird sich wohl unter einem Busch festgefahren haben, denkt sie etwas genervt. Sie geht gleich mal zu den Hühnern und Gänsen und lässt sie aus den Ställen.

Frisches Wasser für die Gänse, wobei Eleonor vorsichtig ist, wegen des Ganters, der seine Partnerin über die Maßen beschützt und gerne zupackt. Seit Eleonor ihn vor Tagen am Hals packte, hat er das zwar gelassen, aber jetzt, wo sie den Eimer kurz gerade rückt, schnappt er in Windeseile zu und erwischt den Daumen, gerade am Nagelbett, wo er eine beträchtliche Wunde riss, die immens anfing zu bluten.

Jetzt lief das Fass über und sie weinte vor Wut als sie nicht mal das Pflaster abschneiden konnte, ob ihrer andern schmerzenden Hand. Ihr Mann, der gerade im Bad weilte, half ihr und meinte später, hast du nicht heute noch deinen Augenarzt-Termin?

Sofort hörte sie auf zu weinen.

CovPass app laden

Die neue App für den digitalen Impfpass

Gestern haben wir es mehrmals probiert aber der Code auf dem Impfnachweis ist nicht konvertibel.

Man kann soweit wir gelesen haben ab Montag in den Apotheken einen neuen QR Code generieren lassen, der dann angeblich zum Ziel „Digitaler Impfausweis“ führt.

Bis bald

Verregneter Sonntag

„Mir ist langweilig“, sagte sie zu ihrem Mann, der sich gerade mit seinen eBay-Verkäufen beschäftigte und ganz in seinem Element war. Sie wollte ihm helfen, denn sie hatte mehr Erfahrung mit Ebay und PayPal. Auch wollte sie, dass er ihr mehr Aufmerksamkeit schenkt.

„Da, ein neuer Interessent und noch einer… lass mich in Ruhe antwortete er aufgebracht.“ Sie: „Ja, dann lass dir doch helfen, sonst bekommst du noch mehr Anschreiben. Du musst dein Angebot herausnehmen.“

„Lass mich das jetzt in Ruhe machen, ich lasse dann ein Los entscheiden, wenn sie auf meine Bedingungen eingehen und das Porto übernehmen.“

„Warum bist du nur immer so stur und machst alles komplizierter als es sein muss?“ Verärgert ging sie in ihr Zimmer und sprach mit Gott. Sie dachte an die guten Momente, die sie im Glauben schon erlebt hat, war aber traurig und fühlte sich alleingelassen.

Dann kam ihr Mann mit drei Losen an und meinte, „du darfst jetzt Glücksgöttin spielen“ und hielt ihr ein kleines Schüsselchen hin. Sie sprach ein kurzes Gebet „Herr, lass es den kriegen, der es am nötigsten braucht“ und sie zog einen Stephan.

„Dann musst du dem Käufer auch sagen, dass deine Frau dafür gebetet hat und tust ihm ein Andachtsbüchlein von uns mit ins Päckchen“, sagte sie zu ihrem Mann.
Er meinte, dass es auch der Einzige war, der geschrieben hat, wozu er das Navi braucht. In 10 Tagen würde er auf eine Reise gehen und sich freuen, wenn er es bekäme.

Sie dachte, dann wird er sicher das Büchlein mitnehmen und lesen.

Gerade als sie das dachte, berichtete ihr Mann, dass derjenige sich sehr gefreut hat und ließ einen schönen Gruß ausrichten. Das „Navigationsbüchlein“ hatte er auch angekündigt.